[Angespielt] Brainpipe

Augenbluten, Verwirrung, Epileptische Anfälle – ich schreibe nicht vom neuesten RTL Nachmittagsprogramm, sondern vom Indie Game Brainpipe: A plunge to unhumanity. Ich habe nur wenig Ahnung, wie ich das Spiel beschreiben soll. Im Prinzip steuert man als Spieler sich selbst durch eine bunte, farbwechselnde Röhre voller Hindernisse um blaue Dinge einzusammeln und weicht dabei diversen Hindernissen aus… Klingt einfach? Ist aber echt anstrengend, vor allem für das Gehirn. Ganz ehrlich: Es gibt bessere Varianten solcher Spiele und es gibt auch welche, die einem nicht das Gehirn weichkochen… muss man nicht unbedingt spielen, aber wer Hardcore- Indie ist, der kann ja gerne mal reinschauen. (Brainpipe gibt es auf PC und für die PSP)

 

 

 

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. hab ich auch im Bundle gekauft, aber noch nicht anspielen können. Dass es dein Gehirn weichkocht, klingt für mich irgendwie besonders interessant 😀

    Antwort
  2. Dan spiel es mal selbst, „interessant“ ist auch ein schönes adjektiv für dieses Spiel 😉

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: