Memoria und Gone Home

Wieder 2 tolle neue Spiele. Einmal habe ich nach dem durchspielen von Satinavs Ketten gleich mit dem aktuellen zweiten Teil des Daedalic Adventures angefangen: Memoria – ein wunderschönes und brilliantes Spiel:

Gone Home ist ein sehr interessantes „Spiel“, denn ehrlich gesagt kann man Gone Home als eine Art Storytelling Experiment bezeichnen. Wir kommen im Jahr 1995 nach einem Jahr in Europa wieder zurück in das neue Haus unserer Familie und erfahren durch einen Rundgang im Haus die Geschichte, die sich dort inzwischen abgespielt hat.

Advertisements

Satinavs Ketten

Da in Kürze der zweite Teil des Daedalic Adventures im Universum von „Das schwarze Auge“ heruaskommt – namentlich Memoria – habe ich mir die Zeit genommen, um Satinavs Ketten zu spielen:

 

Natürlich gehen auch andere Projekte weiter wie Minecraft, Waking Mars oder auch FTL, bei dem ich die zweite Staffel anfanegn musste:

Minecraft und Kerbal Space Program

Ja, ich spiele immer noch und nehme dabei noch immer fleissig auf. Zur Zeit ist da vor allem Minecraft (wieder mal) ein Favourit, denn man kann sich so gut dabei entspannen:

 

 

Und dann ein weiterer Dauerbrenner: Kerbal Space Program – und ganz ehrlich. Zu zeigen, wie man die ganze Zeit nur versagt ist doch auch schon mutig 🙂

 

Deponia und FTL

In meiner Commodore 64 Zeit habe ich ja so gut wie alle „wichtigen“ Adventures gespielt – in den letzten jahren war mir das Genre dann aber meistens ein wenig zu langweilig. Allerdings hab ich beschlossen hier wieder ein wenig mehr zu spielen und deswegen gibt´s jetzt ein wenig Deponia.

 

Außerdem hat meine alte FTL- Sucht (Faster than Light) wieder zugeschlagen und so fliege ich mal wieder mit einer tapferen Crew durchs Universum um vielleicht mal wieder den Endboss im 8 Sektor zu besiegen.

 

Einfach mal … Videos ( von mir)

Ich hab die letzten Wochen ja erstens nicht mehr all zu viel hier geschrieben, zum anderen aber öfters mal erwähnt, dass ich stattdessen lieber Videos mache. Allerdings habe ich komplett darauf vergessen, diese auch hier zu verlinken, denn nicht jeder geht direkt auf Youtube 🙂 – Es gibt jeweils mehrere Videos in den Playlists – hier ist jeweils nur der Link zu Folge 1.

Als erstes meine ersten Gehversuche in Under the Ocean

 

Auf dem Mars war ich mit dem wunderschönen Titel „Waking Mars“, den ich hier schon zweimal erwähnt hatte.

 

Und einen zweiten Marsbesuch gab es mit dem brandneuen Early- Access Spiel der Arma Macher „Take on Mars“

Viel zu spielen

Shadowrunreturns

Zur Zeit spiele ich trotz des tollen Wetters sehr viel – eigentlich seltsam, denn wir haben ja immer hin das Sommerloch der Spieleindustrie. Aber ich zocke zum einen noch einmal Waking Mars durch, zum anderen Little Inferno, die Adventures haben mich auch mal wieder gepackt und deswegen gibt es nicht nur A New Beginning und Evoland, sondern in Kürze auch noch Deponia 1 & 2 und Satinavs Ketten. Mein Dauerbrenner Kerbal Space Program läuft sowieso so gut wie täglich – und dann auch noch Prison Architect.

Sehr viele Spiele und dann kommt am Donnerstag auch noch ein evtl sehr tolles Spiel raus: Shadowrun: Returns. Darauf bin ich wirklich schon mehr als gespannt und daran werde ich vermutlich mein ganzes Wochenende (ok… nur die Mittagspause und den Abend ) daran „verschwenden“. Shadorun returns war ja schon eines der besten SNES Rollenspiele und ganz ehrlich: Bei einem guten Rollenspiel sag ich ja selten Nein – also auch in diesem Fall nicht 🙂

Ich hab anscheinend wirklich viel zu spielen – dann wird auch endlich mal mein Steam Pile-of-Shame kleiner…

Let´s Play

yt

Ich spiele zur Zeit ziemlich viel – ich schreibe nur nicht mehr darüber Wieso? Weil ich das Ganze jetzt zeige und darüber rede – auf meinem reaktivierten Youtube Kanal und auf dem Kanal der Highscoreheroes – und ich muss sagen, das macht wirklich Spaß. Mehr Spaß als vorher – denn geteilter Spaß ist doppelter Spaß.

Sicher wird es hier auch mal wieder mehr geben, aber das Lets Playen, Schneiden, Editieren und Veröffentlichen macht Laune und ich hoffe, wenn ich das die nächste Zeit weiter mache wird das auch in anderer Hinsicht etwas bringen.

Zur Zeit zähle ich mich aber zur elitären Liga der Anfänger- Let´s Player und da gefällt es mir… besser als bei den Anfänger- Bloggern 🙂 Vorerst.

Nicht viel los – Warum nur?

Zur Zeit kommt hier nur sehr unregelmässig Content. Das liegt zum einen daran, dass ich gerade in einem anderen Projekt ein wenig beschäftigt bin – denn seit einigen Tagen bin ich das dritte Mitglied der Highscoreheroes und darf fleissig podcasten – zum anderen spiele ich zwar wenig, nehme aber zum ersten Mal seit einiger zeit wieder Let´s Plays auf. Sowohl für die Highscoreheroes, als auch für meinen eigenen Youtube- Kanal.

In Zukunft kommt dann sicher auch wieder mehr in schriftlicher Form, alleine schon deswegen, da am Freitag The Walking Dead – 400 Days ansteht – und darauf freue ich mich natürlich schon besonders…

[Gespielt] State of Decay

stateofdecay

Eine trostlose, verlassene Welt, in der sich nur wenige Überlebende gegen Horden von blutrünstigen Zombies stellen müssen – das gab es nicht nur im Film, sondern auch in der Videospielgeschichte nicht nur einmal, sondern durchaus schon öfters. So auch in State of Decay dem schon 2011 angekündigten „Offline DayZ“ von Undead Labs. Für 1600 M$- Points ist es zumindest außerhalb von Deutschland seit dem 5. Juni zu haben und ich konnte wenigstens schon ein bisschen spielen – und bin vorsichtig begeistert!

Aber von Anfang an: Wir starten als einer von 2 Wanderern, die einen 2- wöchigen Urlaub in einer abgelegenen Hütte in einem US- Nationalpark verbracht haben. Und wie das bei einer Zombie- Apokalypse so ist, werden sie bei ihrer Rückkehr von Zombies angegriffen und flüchten zu einer Rangerstation, wo sie erste Überlebende treffen und eine kleine Zuflucht finden. Hier wird man dann mit den ersten Informationen versorgt und kann sich jetzt theoretisch in der offenen Welt frei bewegen, ohne sich an den (schmalen) Handlungsstrang zu halten.

Wie auch im Vorbild DayZ geht es hauptsächlich darum, Ausrüstung zu sammeln, sich gegen Untote zu wehren, aber auch die eigene Basis kann „ausgebaut“ werden, es gibt rudimentäres Crafting und eine schlagkräftige Gruppe will rekrutiert und ausgerüstet werden. Eine Besonderheit dabei: Man kann zu „befreundeten“ Charakteren wechseln und dann mit diesen als Spielfigur spielen, was aufgrund des kleinen Level-Up Systems auch durchaus einen Unterschied macht.

State of Decay ist ein Spiel mit sehr viel Potential – vor allem für Menschen wie mich, die DayZ gerne gespielt haben, aber an den „doofen Mitspielern“ verzweifelt sind. Die KI-gesteuerten Gruppenmitglieder in State of Decay sind zwar keine Intelligenzbestien, aber immerhin schießen sie einem nicht in den Rücken.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das hier nicht der letzte Beitrag zu State of Decay bleiben wird… denn es macht wirklich Spaß, sich im zombieverseuchten Trumbull Valley durchzuschlagen!

[Gespielt] Among the Sleep

amongthesleep

Horror und kleine Kinder – 2 Elemente die Among the Sleep auf eine sehr spannende Weise zu verknüpfen versucht. ATS ist ein Spiel, das von den Krillbyte Studios entwickelt wird und per Kickstarter unterstützt werden kann. Das Grundszenario ist folgendes: Ein kleines Kind erwacht in der Nacht und sieht, wie sein Teddybär aus dem Raum verschwindet. Also macht es sich krabbelnd oder laufend auf den Weg durch das Haus und das ist mitten in der Nacht und bei Gewitter ganz schön gruselig. Aber irgendetwas ist hier selhr seltsam, denn …………….

Ich will hier nicht weiter spoilern, denn diese Erfahrung macht man am Ende der recht kurzen Demoversion am besten selber. Wer auf Horror- Spiele steht, sollte sich Among the Sleep sowieso anschauen, der Rest kann zumindest aufgrund des sehr netten Kleinkind- Settings mal antesten.