[Gespielt] The Adventures of Shuggy

Was bekommt man, wenn man einen kleinen lila Vampir in ein schottisches Anwesen schickt, in dem es von geistern, ratten und anderem gesocks nur so wimmelt? Richtig – einen oldschooligen 2D- Plattformer mit vielen frischen Ideen, was die Levelgestaltung betrifft. in über 100 Single Player Leveln (und 36 Co-Op Leveln) springt der kleine Vampir herum und darf grüne Gems einsammeln, bis im Level keine mehr übrig sind – dafür bekommt Shuggy Schlüssel, mit denen sich weitere Level öffnen lassen. Klingt relativ traight, spielt sich auch so. Wer auf Plattformer steht, der greift zu, alle anderen spielen auf XBox Live Arcade Probe oder warten auf den Steam Winter Sale!

Advertisements

[Angespielt] Trials Evolution

Ich hab mir ein wenig Zeit gelassen, bis ich wirklich den neuesten XBox Live Arcade Kracher angespielt habe: Trials Evolution. Wie auch schon im Vorgänger geht es schlicht und einfach darum, auf seinem Motorrad aberwitzige und halsbrecherische Kurse entlang zu fahren, die im zweiten Spiel von RedLynx noch viel abwechslungsreicher und schöner ausgearbeitet sind. Neben den „normalen“ (und im Laufe des Spiels höllisch schweren) Kursen gibt es auch noch lustige Minispielvarianten wie Skispringen, rollende Bombe oder Ikarus und noch mehr, die auch alle toll designt sind.

Im Vergleich zum Vorgänger gibt es jetzt nicht nur einen Multiplayermodus, sondern auch einen Streckeneditor, mit dem schon jetzt richtig kranke Ideen aus der Community realisiert wurden.

Trials Evolution ist genau das, was der Name verspricht: Die (positive) Evolution eines schon vorher großartigen und süchtig machenden Spiels! So, und jetzt hab ich keine Zeit mehr, ich muss Bestzeiten schlagen!

Retro Games II – Arcade Automaten

Heutzutage kennt sie bei uns niemand mehr: Arcade Automaten. Solche großen, lauten Dinger, in die man sein Geld reinsteckt um dann ein Videospiel spielen zu können… Das Highlight in jedem Italienurlaub war zum einen der Besuch in der Arcade- Halle am Strand, zum anderen aber auch die 5 Arcades auf dem Campingplatz und die Gewissheit, jeden Tag mehrere Stunden dort zubringen zu können, während die armen Eltern nur am Strand liegen und Bücher lesen können. (Mittlerweile weiß ich aber, dass es für meine Eltern vermutlich nicht sonderlich unangenehm war 🙂 )

Aber auch außerhalb des Urlaubs hatte man ab und zu Gelegenheit, mal zu zocken, denn egal ob es ein Galaga im Hallenbad oder ein Sega- Fussball Spiel in der Videothek war – irgendwo war immer so ein Teil und Kleingeld hat man auch immer irgendwie bekommen. Wie schon im ersten Teil der Reihe möchte ich hier einige meiner Lieblinge vorstellen.

Moon Patrol

Moon Patrol war eines der ersten Spiele, dass das seitliche Scrolling eingebaut hatte und auch das Parallax Scrolling (Vordergrund und Hitergrund scrollen unterschiedlich schnell) hat dem Spiel durchaus eine gute Grafik (für die damalige Zeit) gegeben.

Das Spielprinzip war einfach: Man schießt gleichzeitig nach vorne und oben und kann hüpfen. Gruben und Steinen am Boden muss man ausweichen, UFO´s und Panzer muss man abschießen. In den 5(?) Leveln passiert sonst nichts aufregendes, gegen Ende wird das Spiel aber ziemlich schwer und verlangt gut einstudierte Bewegungen, um alles zu schaffen.

Mir hat Moon Patrol einige Stunden Spaß gemacht und auch, wenn es bessere Klone gab, mochte ich das Original immer am Liebsten.

Golden Axe

Mehrspieler Action! Bäm! Golden Axe ist zurecht ein Klassiker, der es sogar auf die XBox  360 geschafft hat. Im Grunde geht es darum: Man sucht sich einen der drei Charaktere (Barbar, Kriegerin, Zwerg) aus und läuft von links nach rechts, wobei man mit Waffen, Magie und Kampfreittieren jeden Gegner platt macht, der sich in den Weg stellt – eine Art Fantasy Double Dragon Verschnitt. Hat einen Heidenspaß gemacht und am Campingplatz zu internationaler Kommunikation angeregt – viele meiner Italienisch- Kenntnisse hab ich bei diesem Spiel erworben… Stronzo! Rammolito! Cazzo!

Bubble Bobble

Eines der Spiele, die man mit seinen Eltern gespielt hat, war sicherlich Bubble Bobble. Zwei Drachen hüpfen zu Ohrwurmmusik durch 100 bunte Level und müssen unter Zeitdruck Gegner in Seifenblasen einfangen und diese zum Platzen bringen. Außerdem muss man Obst essen… Am Anfang ist das Spiel noch relativ leicht, der Schwierigkeitsgrad zieht aber rasant an und spätestens, wenn die Zeit knapp wird und der verdammte weiße Wal auftaucht, dann ist die kacke am Dampfen… (Stronzo!)

Ghost´n Goblins

Ein Ritter läuft rum, macht mit diversen Waffen Gegner platt und verucht, irgend jemanden zu retten. Die Story ist ein wenig platt, nicht aber das Spiel selbst. Meiner Meinung nach eines der besten Jump´n Runs, die es auf Arcade Automaten gegeben hat. In dieses Spiel hab ich soviel Geld gesteckt, wie in kaum ein anderes davor oder danach… Hab ich es jemals bis zum Ende geschafft? Nein, leider…

Fussball

Ich habe keine Ahnung mehr, welche Fussball Spiele ich alle auf Arcade Automaten gespielt habe, aber über die Jahre hinweg waren es jede Menge und die haben für Frust und Freude gesorgt. Egal, ob man in der Videothek mit Real Madrid endlich den AC Milan seines Kumpels weggebaht hat (Wir hatten da sogar eine eigene Rangliste mit Ligaspielen) oder ob man am Campingplatz den doofen Deutschen mit Argentinien gezigt hat, wo der Hammer hängt – die Stimmung war immer toll. Die zwei Kombatanden hauen sich die Finger wund, das Publikum rundum gröhlt und schreit – das ist der wahre Spirit, um den es beim Arcade- Spielen gegangen ist.

Und diese Zeiten vermisse ich irgendwie – damals, als Gaming noch etwas war, dass man zusammen mit Freunden gemacht hat.

  1. Retro Games I – Commodore 64
  2. Retro Games II – Arcade Automaten
  3. Retro Games III – Game Boy
  4. Retro Games IV – NES
  5. Retro games V – Amiga