Gone Home – Ein Fazit

gonehome_1600x900

Gone Home ist ein Spiel über das Leben. Gone Home ist kein Spiel.

Diese zwei Sätze mögen sehr widersprüchlich sein, stimmen aber für das Meisterwerk der Entwickler The Fullbright Company überein. Der Einstieg ist relativ simpel: Katie kommt nach einem Jahr in Europa im Jahr 1995 nach Hause zurück. Ein Zuhause, dass sie noch nicht kennt, da ihre Familie in diesem Jahr übersiedelt ist. Niemand ist zu Hause und so muss man durch das Erkunden der Räume und Lesen von diversen Nachrichten, Tagebucheinträgen und dem Deuten von verschiedenen Gegenständen langsam aber sicher ein Puzzle zusammen setzen, das weitaus größer ist, als man anfangs ahnt.

Alles weitere ist Spoiler, der definitiv nur für Menschen gedacht ist, die dieses Spiel schon gespielt haben, oder es niemals spielen wollen.

(mehr …)

Advertisements