[Durchgespielt] Binary Domain

binary domain

Ein Third Person Shooter von SEGA – schon mal eine ungewöhnliche Kombination. Und ungewöhnlich ist Binary Domain auch irgendwie: Das Setting spielt in der Zukunft, in der Roboter einen großen Teil der Arbeit für die Menschen übernehmen. Als dann aber bekannt wird, dass irgendjemand auch Roboter entwickelt, die von Menschen nicht mehr zu unterscheiden sind, ja teilweise selbst nicht wissen, dass sie Roboter sind, da ist die Politik in Aufruhr und die Europäer schicken ein Team, eine sogenannte Rost- Crew ins abgeschottete Japan, wo im Amada- Konzern der Urheber dieser sogenannten „Seelenlosen“ liegen soll.

Und hier kommen wir natürlich ins Spiel: Als hartgesottener Elitesoldat schießen wir uns in diversen Stages durch die Roboter- Armada, dass die Metallteile nur so spritzen. Das Ganze ist in etwa so anspruchsvoll wie in jedem Shooter und so war mein Fokus eher auf der ungewöhnlichen Story, die in Cut- Szenes zwischen den Ballereinlagen erzählt wird und durchaus durch die eine oder andere Wendung und nette moralische Frage glänzen kann.

Binary Domain war 2012 einer der Titel, die ein wenig aus der Masse herausstachen, aber doch irgendwie untergegangen sind – aus meiner Sicht zu unrecht, denn ich hab mich doch ca. 10 Stunden gut unterhalten gefühlt – wenn man dann noch einen besseren Zugang zu Third Person Shootern hat, dann ist es einen Kauf auf jeden Fall wert!

Advertisements

Top 5 2012

Am Ende jeden Jahres erstellen alle Spiele- Blogs, alle Gaming Seiten, alle Podcasts .. ja irgendwie jeder seine persönliche Top 5 oder Top 10. Und da ich vermutlich eine sehr … „spannende“ … Auswahl habe, will ich die natürlich auch festhalten. Also starten wir gleich mit Platz 5.

5. Faster than Light

FTL ist ein Indie Spiel – und noch dazu ein sehr simples. Hier geht´s zum [Gespielt] – Retrospektiv habe ich damit sehr viel Spaß gehabt und werde sicher wieder rein schauen!

4. Waking Mars

Mit Waking Mars hatte ich eine sehr unerwartete Erfahrung – ein wunderbares, kleines Spiel, dass mich aber die komplette Spielzeit über gefesselt hat. Hier geht´s zum [Durchgespielt]

3. NBA 2k13

Ich bin normalerweise nicht der Typ, der Sportspiele längerfristig spielt – in diesem Fall muss ich aber eine Ausnahme machen und habe nach wie vor die Disk in der XBox, um jede Woche zumindest ein oder zweimal weiter zu spielen. Hier geht´s zum [Gespielt]

2. XCom – Enemy Unknown

Eine Überraschung für viele Menschen war die Rückkehr der Rundenstrategie in den Mainstream- Bereich durch die Rückkehr von XCom – Enemy Unknown, einem wirklich guten Remake des Klassikers mit sinnvollen Verbesserungen. Hier geht´s zum [Durchgespielt]

1. The Walking Dead

the-walking-dead1

KEIN anderes Spiel hat mich in diesem Jahr mehr gefesselt, über kein anderes Spiel habe ich mehr nachgedacht, habe mit Begeisterung den Podcasts anderer Spieler gelauscht, die sich über ihre Erfahrungen mit den Abenteuern von Lee und Clementine ausgetauscht haben. Mit The Walking Dead hat es Telltale geschafft eine neue Interpreation eines Genres abzuliefern und hat durch den wirklich guten Einsatz des erzählerischen Elements mit größerer Wertlegung auf die Dialoge und das Entscheidungssystem das Adventure an sich zeitgemäß gemacht. Durch das Episodenformat blieb viel Zeit zum Nachdenken, diskutieren und reflektieren und alles in allem haben sie auch am Ende „abgeliefert“. Etwas, dass Mass Effect 3 beispielsweise nicht geschafft hat (und so einen Platz in meinen Top 5 verspielt hat).

The Walking Dead hat 2012 sehr viele Menschen überrascht und hat durch alle Medien für Gespräche, Diskussionen und Begeisterung gesorgt – und vielleicht wird Staffel 2 ja auch mein Spiel des jahresd 2013…

[Gespielt] The Adventures of Shuggy

Was bekommt man, wenn man einen kleinen lila Vampir in ein schottisches Anwesen schickt, in dem es von geistern, ratten und anderem gesocks nur so wimmelt? Richtig – einen oldschooligen 2D- Plattformer mit vielen frischen Ideen, was die Levelgestaltung betrifft. in über 100 Single Player Leveln (und 36 Co-Op Leveln) springt der kleine Vampir herum und darf grüne Gems einsammeln, bis im Level keine mehr übrig sind – dafür bekommt Shuggy Schlüssel, mit denen sich weitere Level öffnen lassen. Klingt relativ traight, spielt sich auch so. Wer auf Plattformer steht, der greift zu, alle anderen spielen auf XBox Live Arcade Probe oder warten auf den Steam Winter Sale!

[Gespielt] Eternal Sonata

Wieso habe ich eigentlich vor über 2 Jahren Eternal Sonata abgebrochen und nicht weiter gespielt? Ich liebe JRPG´s, vor allem dann, wenn sie etwas Besonderes sind – und das ist Eternal Sonata auf jeden Fall. Heute habe ich beschlossen, dass ES mein nächstes Projekt wird, dass es verdient hat, durchgespielt zu werden, und ich hab nochmal von vorne angefangen. Sicher, wenn man keine JRPGs gewohnt ist, kann es abschreckend sein, dass erst nach 1 1/2 Stunden das Intro beginnt, dass das Spiel in einem Traum von Frederic Chopin auf dem Sterbebett spielt – aber ganz ehrlich: We like this kind´a stuff!

Wenn das Spiel eine Spielzeit von ca. 35 Stunden hat, sollte ich also bis zum 12.10.2012 damit durch sein – das wäre auch wichtig, denn dann erscheinen Pokemon Black/White 2 und X-Com 🙂

Mal sehen, wie das alles termingerecht passt… Updates zu Eternal Sonata Versuch Nr.2 kommen hier sicher…

[Durchgespielt] Mass Effect 3

Rechnet man die Spielzeit aller Mass Effect Teile zusammen, dann habe ich sicher hundert Stunden im Mass Effect Universum verbracht. 100 Stunden in denen Bioware es geschafft hat, mich mit einer mitreißenden Story, toll herausgearbeiteten Charakteren und dem System der Entscheidungsfindung zu fesseln. Ich habe gelacht, habe mitgefiebert und sicher auch an manchen Stellen geweint. Ich habe mit mir gehadert, welche Konsequenzen mein Handeln haben würde und habe versucht die Galaxie friedlich zu einen. Ich glaube es gab in den letzten Jahren kein Spiel, dass so… emotional, so spannend war.

Schade, dass es jetzt aus ist. Und dass die Geschichte mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit wirklich zu Ende ist, dass merkt man am Ende des Spiels, ein Ende, dass im Internet mehr als Kontrovers diskutiert wird. Ab hier kommen jetzt knallharte SPOILER! Wer ME3 noch nicht durchgespielt hat, möge bitte aufhören zu lesen!

(mehr …)

Durchgespielt: L.A. Noire

Lang hat´s gedauert, aber ich bin endlich durch: L.A. Noire ist abgeschlossen (und landet morgen auf Ebay) – Mein Fazit: Anfangs wirklich toll, innovativ und sehr gute Unterhaltung. Je länger man es spielt, desto mehr zieht es sich aber und desto mehr stellt man sich die Frage: War das Alles?

Nichts für ungut, Team Bondi, ihr habt ein tolles Spiel geschaffen, aber ihr habt auch einige grundlegende Fehler eingebaut: Wieso sind die spannendsten Fälle aus dem Morddezernat schon auf Disc 2 vorbei? Wieso habt ihr mit Phelps so einen unsympathischen Haupt- Helden geschaffen? Wieso motivieren mich die Action Sequenzen kein bisschen?

Andererseits habe ich mich die letzten Wochen mit dem Spiel bestens unterhalten und frage mich jetzt, was mein nächtes Langzeit- Projekt werden wird, denn Rollenspiele habe ich nicht wirklich zur Hand – vielleicht lasse ich mich von Sharon motivieren, doch noch mal Resonance of Fate weiter zu spielen, vielleicht versuche ich auch mein Glück mit Red Dead Redemption oder Eternal Sonata…

Oder ich gehe doch mal im Real Life laufen und spiele nachher nur was auf meinen diversen Handhelds… auch eine gute Variante…

Beyond good and Evil HD

Den ersten Kontakt mit Beyond good and Evil hatte ich im Jahr 2005 als das Spiel auf einer Gamestar DVD drauf war – installiert, die ersten Minuten gespielt, gemerkt, dass es ein seltsames Setting ist, und wieder ausgemacht. Mittlerweile habe ich ja ein wenig dazu gelernt :). Beyond good and evil war und ist ein kurzes, knackiges und vor allem stimmungsvolles Werk aus der französischen Spieleschmiede, dass damals seiner Zeit einfach voraus war.

Die (zugegeben seltsamen) Charaktere sind detailliert, strukturiert und auch in der deutschen Version gut vertont, die Grafik dank dem Comic Stil auch 7 1/2 Jahre nach Erst- Release ansehbar und die Rätsel sowie auch das Gameplay nach wie vor abwechslungsreich und unterhaltsam.

Für 800 Micropoints ist das Remake auch nicht wirklich teuer und jeder Spieler, der auf einen zweiten Teil hofft, sollte noch mal reinschauen … es lohnt sich wirklich!