[Durchgespielt] Final Fantasy XIII

Knapp 50 Stunden hat es gedauert und ich habe seit langer Zeit wieder einmal den Abspann eines Final Fantasy Spiels vor mir… Ca. 50 Stunden voller Emotionen, harten Kämpfen, sehr beengter Spielwelt, doch am Ende will ich es nicht missen – Wie immer beim Abspann eines so tollen Rollenspiels kann ich mr eine Träne nicht verkneifen… Umso schöner, dass morgen per Post die Fortsetzung ankommen wird, und die ist sogar wesentlich besser…

Ich will eigentlich nicht mehr sagen… Danke, Square Enix – für ein mehr als gutes Spiel und Danke für einen sehr viel besseren Nachfolger – wir sehen uns morgen 🙂

Advertisements

Angespielt: Final Fantasy VII: Crisis Core

Holy. Fucking. Shit. Tut mir leid wegen den Kraftausdrücken, aber nach meiner kurzen Anspielsession muss ich wirklich sagen: Final Fantasy VII:Crisis Core auf der PSP ist nicht nur irgendein Spiel, sondern eine Offenbahrung für jeden Final Fantasy Fan. Alleine die ersten Minuten – eine Remeniszens auf den Start des Original FF VII – sind wirklich toll. Die Render Sequenzen sind für einen Handheld ungeschlagen und auch das Gameplay ist dem Vorgänger würdig…

Ein kleines, feines Stück Software – Ich freue mich wirklich auf meinen Urlaub im September, denn dann weiß ich schon, was ich spielen werde…

Tales of Vesperia – Wasserstand

Ich hab mir echt Mühe gegeben, die letzten Tage (Wochen?) nicht über mein aktuelles JRPG Projekt Tales of Vesperia zu bloggen – aber ganz ehrlich: Qualität setzt sich nun mal durch. Ich bin mittlerweile etwas mehr als über der Hälfte der Spielzeit (25 Stunden) und bin nach wie vor begeistert. Die Story entwickelt sich nach diversen Twists immer weiter und die ersten Cutscenes, die mich echt mitgenommen haben, tauchen auch gerade auf. Die Charakter- Entwicklung ist schlicht und einfach genial – langsam aber sicher wird man mit allen warm, und fiebert mit, was sich wohl hinter der Vergangenheit der einzelnen Chars verstecken mag.

Die „Tales of …“ Reihe hat meiner Meinung nach still und heimlich good old Final Fantasy abgelöst – Sicher, Final Fantasy ging schon immer den Weg hin zu den wirklich tollen Cutscenes und HD- Sequencen – Tales of Vesperia macht dafür die Dinge richtig, die ich bei Final Fantasy vermisse: Frei begehbare Städte, eine Weltkarte, Weltbosse, die man nicht unbedingt legen muss und natürlich: Keine weinerlichen Emo- Charaktere sondern ehrliche, gute alte Charaktermodelle, die nicht nur schwarz und weiss sind, sondern auch mal wechseln und den einen oder anderen Twist hinlegen.

Dazu kommt bei Tales of Vesperia ein mehr als gutes Crafting System, ein ziemlich gutes Kampf- System und eine durchaus gelungene Anime Rendergrafik in HD…

Alles in Allem: Für die schlappen 29,90€ ist Tales of Vesperia noch immer meine Download Referenz bis im Herbst dann Elder Scrolls V erscheint. Besser kann man als Rollenspieler auf der XBox zur Zeit nicht leben 🙂

Final Fantasy VI

Und wieder mal aus der Rubrik: Was wird gespielt?

Dieses Mal geht es um wohl den besten 16 Bit Rollenspiel Klassiker – Final Fantasy VI. Das Spiel, das bei uns in Europa als Final Fantasy III erschienen ist, wurde von vielen sträflich unbeachtet hinter FF VII gereiht – ist aber, wenn man kein Problem mit den 2D- Spielen hat, wohl wirklich der Höhepunkt der damaligen RPG Entwicklung.

Auch heute kann man immer noch problemlos (und dank eines Community Patches auch in deutsch) in das Universum reinschnuppern und so eine mehr als großartige Story erleben, wie immer gut gewürzt mit Zufallskämpfen, vielen Gesprächen und ein paar Rätseln. Bisher sind es erst ein paar Stunden (Mittagspausen im Winter sind super), aber ich denke ich werde durchaus zusehen, auch diesen Teil von Final Fantasy durch zu bekommen.